Reduziert


Wenigstens einmal im Monat möchte ich mich doch mal wieder hier im Blog melden, damit er nicht ganz verkümmert. Aber alles hat seine Zeit, für mich ist die Blog-Zeit jetzt doch eher schmal geworden, wie alles im Leben wenn man älter wird. Apropos älter, da war ja auch im Juli  mein Geburtstag und ich mag gar nicht darüber nachdenken wie alt. Die Jahre, die mir absehbar noch bleiben, sind schon sehr, sehr reduziert.

Mein Geburtstag im engsten Familienkreis wäre sicher angenehm ruhig verlaufen, wenn da nicht plötzlich das Gewitter gekommen wäre, gerade als die ersten Grillwürste auf den Tellern lagen und die Entrecote-und Rumpsteaks auf dem Grill brutzelten. Die Terrassentische waren so schön gedeckt, sogar mit Stofftischdecken und Blumen. Plötzlich ging es los, die erste Vase fiel um und der einsetzende Sturm sorgte dafür, dass die Terrasse in kürzester Zeit schmutzig und voller Gerümpel war. Der Nordwind kam förmlich waagerecht, der Regen wurde bis hinten unter die Terrassenüberdachung gepeitscht. So schnell sind wir noch nie ins Haus geflohen.

Mein Geburtstag

Überhaupt ist der Aufenthalt auf unserer Terrasse momentan auch eher selten (reduziert). Dafür sorgen die vielen Stechmücken (hier Schnaken genannt), sobald die Dämmerung einsetzt stechen sie los. Daran ist das verrückte Wetter schuld, durch den vielen Regen im Frühjahr konnte man sie nicht so bekämpfen, wie in den Jahren zuvor….aber was soll´s, wir machen das Beste draus, ein Stichheiler dämpft das Kratzen Zwinkerndes Smiley.

~~~~~

Heute waren wir auf dem Forster Weinfest, dort verbrachten wir die meiste Zeit im Hof einer unserer Lieblingswinzer. Die Jazz-Live -Musik war ein Genuss, wie auch das Essen. Den Wein allerdings, den konnten wir nur reduziert genießen, leider. Wir mussten ja schließlich wieder mit dem Auto nach Hause.

Veröffentlicht unter Ausflüge, Geplauder aus dem Nähkästchen | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Die Zeit


Eines der großen Zeitprobleme in der Küche ist….die Zeit. (Johann Lafer heute in der Küchenschlacht).

Die Zeit ist nicht nur in der Küche ein Problem auch im Leben, denn in wenigen Tagen ist es soweit….werde schon wieder ein Jahr älter…die vielen Jahre sind so schnell vergangen….keine große Feier diesmal, nur im engsten Familienkreis…..ist ja kein Runder!

Ansonsten, es ist wieder Sommerzeit und für den Computer nicht sehr viel Zeit, da genießen wir den Garten und die vielen Ausflugsmöglichkeiten und Veranstaltungen hier in der Pfalz.

unser Garten

Zum Beispiel waren wir am Brezelfestsamstag Zuschauer beim Tanzboden ziehen in Speyer. Da zogen etliche Männer, (etwa 200) größtenteils in Lederhosen, cirka 400 Frauen in Dirndln auf mehreren LKWs, “Tanzböden”…siehe auch den Link. Es war ein Weltrekord!

*****

Immer wieder schön ist auch St. Martin an der Weinstraße. Es war ein Tag wie im Urlaub.

…und in den Speyerer Binnendünen sah ich diese schönen Disteln:

20160714_133025

20160714_132921

…. im Garten erntete ich schon die ersten Tomaten…sehr früh dieses Jahr.

20160716_184427

…in diesem Sinne allen Besuchern weiterhin eine gute Zeit!

Veröffentlicht unter Ausflüge, Geplauder aus dem Nähkästchen, Natur und Garten | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Schlimmer geht immer


2016-07-04 14.26.50

Ich wusste ja, dass es schlimm werden würde, und wenn ich noch ein kleines Weilchen länger im Wartezimmer des Zahnarztes hätte ausharren müssen, wäre ich tatsächlich getürmt. So eine parodontalchirurgische Behandlung ist nicht von Pappe. Zum ersten Mal war ich froh um jeden Zahn, den ich nicht mehr hatte. 75 Minuten mit geöffnetem Mund auf diesem fiesen Stuhl, da wusste ich dann schon nicht mehr wie ich liegen sollte, die Halswirbelsäule brannte und die Behandlung erschien mir endlos, manchmal sah ich schwarze Fäden…….schwarze Fäden!…..öffentlich lachen ist vorläufig, bis zum Fäden ziehen nicht drin!!!!

Sicher, ich habe schon einige Zahnbehandlungen hinter mir und keine davon wirklich toll. Vor allem die chirurgische Entfernung der Weisheitszähne. Bei dem Ersten hatte ich sogar noch Nachbluten, musste um Mitternacht nochmals zum Zahnarzt, der stundenlang versuchte die Blutung zu stillen, anschließend, wieder zu Hause, musste der Hausarzt kommen, weil ich einen Kreislaufzusammenbruch hatte, ja, das glaube ich war schlimmer, vor allem dann hinterher die dicke Wange in allen Farbtönen. Im Nachhinein gesehn, das war sicher schlimmer.

Schlimm war auch das Wetter beim Klassentreffen im Ruhrgebiet. Regen, Regen, Regen….und das tagelang. Ausgerechnet aber am Tag des Treffens war es überhaupt nicht angebracht, denn Hans, der die Treffen schon seit Jahren organisiert (meistens etwa alle 5 Jahre) hatte sich diesmal was besonderes ausgedacht. Zuerst eine Fahrt von Gelsenkirchen-Buer nach Bochum in den Botanischen Garten in der Nähe der Uni und dort im chinesischen Garten eine Führung. Ein schöner Garten und eine außergewöhnliche Führung. Bei Sonnenschein sicher ein Genuss. Aber im Regen….zumindest etwas, das nicht jeder erlebt Zwinkerndes Smiley…..und wir paar Leutchen (diesmal leider nur 7), waren fast allein in diesem Garten…. doch bestellt ist bestellt und da mussten wir durch. Tapfer hörten wir uns die Vorträge der Chinesin an und versuchten uns vorzustellen, wie es wohl hier bei Sommersonnenwetter aussehen würde.

Anschließend wärmten wir uns bei Kaffee und Kuchen in einem nahegelegenen Restaurant auf. Auch da hätte es so schön im Biergarten sein können, aber leider, leider….der Regen nahm kein Ende.

Wir fuhren weiter in die Bochumer City. Hatte vorher noch nie was vom Bermudadreieck in Bochum gehört……ganz toll! Eine Straße voller Restaurant mit Freisitzen, bei dem Wetter mit Überdachungen und Heizstrahlern, die Stühle und Bänke dicht besetzt mit unzähligen Studenten. Ich glaube wir waren die einzigen Alten dort.

Am Abend lichteten sich die Wolken um sich in der Nacht wieder für den nächsten Tag zusammen zu brauen,  zumindest hatten wir Gelegenheit ohne Schirme zu unseren Autos zu gelangen.

Trotz allem, es war ein schönes Treffen, nur schade, dass viele, die sonst immer dabei waren, diesmal nicht kamen. Dafür war aber einer dabei, der noch nie da war, fand ich wiederum supertoll.

Am nächsten Tag war ich mit meiner Cousine im Gasometer in Oberhausen. Da läuft derzeit die Ausstellung “Wunder der Natur”. Sehr schön gemacht. Doch am schönsten fand ich diese Riesenerdkugel im obersten Stock, die sich wie eine echte Kugel groß im All dreht. Man kommt sich total außerirdisch vor, vor allem wenn man sich auf die vorhanden Sandsäcke legt und dem bei Tages- und Nachtlicht wechselnd beleuchtetem Erdball zuschaut. Sehr entspannend….und draußen regnete es mal wieder.

20160626_145847

Die Erde im Gasometer Oberhausen

Es lief in Buer gerade der Film “Ein ganzes halbes Jahr”, da wollte ich natürlich rein, das Buch hatte ich gelesen und das war sooo schön! Auch der Film war sehr gut gemacht und kann durchaus mit dem Buch mithalten.

20160627_122254

Ein Künstler in der Fußgängerzone in Gladbeck. Der Hund ist aus Sand.

Montags dann auf einer Geburtstagsfeier, bei einer Verwandten…..und was soll ich sagen, Regen!!! Leider konnte man nicht in dem schönen Garten dort sitzen, der Rasen ein einziger Sumpf! Der Rasenroboter stand dort und die Schrift leuchtete auf: “Nicht waschen, nur trocken abreiben” Smiley mit geöffnetem Mund…..Der hatte gut reden!

Abends wurde ich von Schwester und Schwager abgeholt, um bis Mittwochmorgen bei ihnen in Herten zu übernachten. Mein Schwager zeigte mir die Hertener Halde, eine ehemalige Kokshalde und Zeche (Zeche Ewald), jetzt der Natur als Naherholungsgebiet zurückgegeben. Leider hatte ich nicht mehr so viel Zeit einen Spaziergang auf der Halde zu machen, denn für den nächsten Tag war ein Treffen mit meiner jüngsten Schwester in Buer vorgesehen. Das wurde dann auch ein sehr schöner Tag, auch das Wetter zeigte sich von einer sonnigen, wärmeren Seite.

IMG-20160630-WA0021

Wir drei Schwestern

Mittwoch ging es dann zurück.

Auf den Bahnhöfen war es fast winterlich kalt und die Züge hatten alle Verspätung, wegen Geleisunterspülung, hörte ich. Kein Wunder! Was für ein Wetter dieses Jahr!

Zurzeit sieht es so aus, als ob es endlich Sommer würde. Doch bei uns hier in der Pfalz ist es eh immer ein paar Grad wärmer. Zum Glück, jetzt kommen die ganzen Geburtstage, da kann dann wenigstens draußen gefeiert werden.

Wünsche hiermit allen ein schönes Wochenende!

Veröffentlicht unter Ausflüge, Wetter | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Hochwasser


Gestern in Speyer auf der unteren Domgartenwiese und am Rhein:

Ansonsten habe ich auch so was ähnliches wie Hochwasserdruck, denn bevor es in Richtung Ruhrgebiet geht, gibt es noch sehr viel zu tun. Es ist Einkochzeit!.

Erdbeer- und Erdbeer- Rhabarber-Konfitüre habe ich schon fertig, aber jetzt steht noch das Kirschenpflücken und die Versorgung der Ernte an. Viele Kirschen sind durch den Regen aufgeplatzt und müssen, soweit noch möglich, verarbeitet werden.

IMG_1203

****

Der Dauerregen hat im Garten zu einer regelrechten Nacktschneckenplage geführt, einfach ekelhaft sind die Biester und ich habe schon so manch einer den Garaus gemacht.

IMG_1204

Die Tigerschnecken oder Tigerschnegel  (Bild) soll man aber leben lassen, auch wenn sie genauso fies aussehen. Die allerdings sollen nützlich sein und Schneckeneier, sowie abgestorbenen Pflanzenreste und sogar die anderen Nacktschnecken vernichten. Hoffe, dass sie das auch tun, denn von den Schnegeln gibt es auch etliche in unserm Garten.

Manchen Pflanzen hat der Regen auch sehr gut getan, wie zum Beispiel den Hortensien, die bekommen so viele Blüten, teilweise schon aufgeblüht, wie noch nie.

IMG_1205

****

Zum Klassentreffen will ich diesmal mit der DB fahren. Der Entschluss stand fest, nachdem ich mit Sohn und Enkel am vergangenen Mittwochabend wieder im Stau stand und wir uns durch den langsam fließenden Verkehr wälzten. Es wird immer schlimmer auf den Autobahnen!

Nun hoffe ich, dass die Bahn pünktlich ist und ich die Anschlüsse nicht verpasse. Bin sehr gespannt was Hans sich als Klassentreff-Überraschung ausgedacht hat….und ob wir uns nach den Jahren sehr verändert haben…denke, wir werden uns trotzdem wiedererkennen Zwinkerndes Smiley.

*****

Allen Besuchern wünsche ich hiermit einen guten restlichen Juni und besseres Wetter als bisher…ist ja schon von den Wetterfröschen angekündigt worden. Der Himmel sieht momentan jedenfalls klar und strahlend blau aus…..schau´n wir mal, wird vielleicht jetzt schon?!

Veröffentlicht unter Dies und Das, Natur und Garten, Wetter | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Wann wird es endlich richtig Sommer


Das Lied von Rudi Carrell wäre für dieses Jahr wieder hochaktuell. So ein verregnetes Frühjahr, ich kann mich nicht erinnern wann wir das zuletzt hatten. Ja okay, schon mal ein unbeständiger April, oder auch ein kühler und regnerischer Mai, auch schon mal ein nasser Juni, aber es geht jetzt schon seit drei Monaten so. Zwischendrin ein schöner Tag, darauf folgten garantiert mindestens 7 verregnete.

Glück hatten wir am vergangenen Freitag, da feierten wir den 2. Geburtstag unseres Enkels, so richtig mit Grill-Steaks und allem drum und dran…..und natürlich vielen Geschenken.

13405337_1071624952931658_1739879584_o

Am Samstagabend ging es dann wieder los mit diesem unbeständigen Wetter….und seit Sonntag bin ich nun in Hofheim und mache Teilzeit-Babysitting. Es könnte so schön sein, wenn nur das Wetter mitmachen würde.

Ab morgen Abend bin ich wieder zuhause. Dann wird es höchste Zeit, mir Gedanken zu machen, ob und wie ich zum Klassentreffen komme.

Ein trauriges Ereignis hatten wir in der vergangenen Woche auch, einer unserer netten Nachbarn ist verstorben. So wird man von Zeit zu Zeit immer mal wieder daran erinnert, wie endlich doch alles Leben ist.

Veröffentlicht unter Dies und Das, Wetter | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare