Das ist ja ein Ding


Göga hatte heute einen überraschenden Anruf von seiner Cousine, die sagte: “Du hattest mich doch heute Morgen angerufen!?” Göga ganz baff, wusste er, dass Cousinchen vor kurzer Zeit einen Schlaganfall hatte und sich zurzeit nur mit dem Rollator fortbewegen kann, zudem auch das Sprechen noch beschwerlich ist. Nun dachte er: “Sie hat möglicherweise ihre Gedankengänge auch nicht mehr so ganz im Griff”……mal ganz vorsichtig ausgedrückt ;).

“Du sagtest doch, dass du in Duisburg bist und gerade ein Auto kaufen willst,  dir aber noch 1800€ fehlen und ob ich dir die leihen kann. Ich sagte dir noch, dass ich gar nicht soviel habe und du, dass ich dann halt mal einfach mein Konto überziehen soll….ich hatte daraufhin gleich bei dir angerufen, aber du warst nicht zu Hause, so dachte ich zunächst tatsächlich, dass du hier in der Nähe bist”.

Ich muss dazu noch sagen, Cousine wohnt in Duisburg und wir in Speyer. Der ominöse Anrufer wusste sogar den Vornamen von Göga und es ist kein allüblicher Vorname. Wie ist sowas nur möglich?

Göga war mit mir zum Einkaufen hier in unserm Städtchen unterwegs und nur deshalb nicht erreichbar.

Aber zum Glück ist es nicht soweit gekommen, dass Cousine ihr Geld von der Bank abhob, denn sie hat eine Tochter und die sagte gleich, dass das möglicherweise ein Betrüger sein könnte.

Heute Abend konnte sie sich nun  auch bei uns versichern, dass sie eventuell beinahe einem miesen Gaunertrick aufgesessen wäre.

Was sind das nur für Menschen, die sich an Kranke, Gebrechliche und Alte heran machen mit den miesesten Tricks.

Etwas Ähnliches ist meiner 87 Jahre alten Tante nämlich kürzlich auch passiert und zum Glück war gerade dort eine junge Verwandte zu Besuch, die eine angebliche Gemeindehelferin enttarnte.

Aber nun mal was Netteres…Bonny war gerade wieder da, ist zwar auch eine kleine Gaunerin, aber aus der Rasse der Beagle.

Sie hat nur eins im Sinn….unseren Kühlschrank. Nachdem sie mal wieder ein paar Leckerchen gefuttert, unser  Haus nach neuen Spuren untersucht und ihre Streicheleinheiten bekommen hatte,  konnten wir sie auch nur mit ganz miesen Tricks dazu bewegen  zu ihrer Familie zurück zu kehren, wo sie mal wieder heimlich ausgerückt war ;).

IMG_5629

Einen schönen Abend allen Besuchern meiner Seite!

LG Gisela

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geplauder aus dem Nähkästchen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Das ist ja ein Ding

  1. Giftspritze schreibt:

    Guten Abend liebe Gisela!
    So etwas ist ganz, ganz böse und mir stellen sich bei solchen Geschichten automatisch die Nackenhaare auf. Als ich noch in der ambulanten Pflege war, ist mir so eine unverfrorene Frechheit öfters vorgekommen. Ich erinnere mich da an Abos, die am Telefon verkauft worden sind und wo man nur mal zur Überprüfung der Daten die Kontonummer abgleichen müsste oder eben auch die Enkel Nummer. Da fragt man sich doch – haben solche Menschen gar kein Mitgefühl? Ich finde so etwas ganz schlimm und ich bekomme eine Mordswut. Leider haben viele Rentner aus all den vielen Betrügereien nicht wirklich gelernt und öffnen immer wieder die Türen, ohne zu fragen, wer Einlass begehrt. Da sind mir doch solche treppensteigende Gauner, die Kühlschränke plündern tausendmal lieber. Bloß gut, dass alles gut ausgegangen und kein Schaden entstanden ist. Und hoffentlich hat die alte Dame begriffen, dass sie bald einen riesengroßen Fehler begangen hätte.
    Liebe Gisela, ich wünsche dir noch einen schönen Abend und später eine gute Nacht. Herzliche Grüße von Mandy

  2. picola9011 schreibt:

    Ja solche Gaunereien sind schon schlimm und man hört in letzter Zeit immer mehr davon,sich an alte und kranke Menschen ranzumachen ist so etwas von skrupellos.Aber wie Mandy schon schrieb,alte Menschen sind leider oft viel zu vertrauensselig.Da ist mir so ein vierbeiniger Besucher auch viel lieber,da weiß man doch gleich was der will.LG.Erika

  3. Brigitte Loosen schreibt:

    Hallo Gisela,
    tagtäglich passieren solche Dinge. Manchmal glaubt man es gibt nur noch Gängster auf der Welt. So habe ich eine Mail bekommen, dass ich Mails mit Viren verschicke. Ich sollte etwas bestimmtes runterladen. Das habe ich Gott seo Dank nicht getan, denn die Mitteilung war der Virus. Es war ein seriöser Absender und zwar WEB, so dass man nicht argwöhnig sein konnte.
    Einfach alles horrible.
    Ein wundervolles WE wünscht Dir Brigitte. Ich habe den großen Putz nach dem Handwerker.

  4. krebslein71 schreibt:

    ja das ist das allerletzte echt… kenns selbst… die haben meinen Schwiegervatern sehr oft so nen Telefonabo angedreht.. und der war sich nie irgendeiner Schuld dabei bewusst…
    die machen da sogar Gesprächsaufnahmen.. so das sie nen Beweis haben… das der Gegenüber ja gesagt hat.. was man aber anmerken muß… das die so tückisch vorgehen.. das es selbst jungen Leuten passiert.. wenn man nicht gleich auflegt..

    Die Welt ist schlecht und jeder meist nur auf sich bedacht… wo sind die guten alten Zeiten hin??? Wo man das Wort Nächstenliebe noch kannte???

    Lieben Gruß Anni

  5. ute42 schreibt:

    Diese Gemeinheiten gibt es immer leider wieder. Warum sind Menschen nur so fies.
    Gut, dass eure Cousine nochmals Glück hatte. Persönliche Daten sind halt heute leider leicht ausfindig zu machen. Es ist sehr schade, aber man wird dazu gewungen, jedem Mitmenschen gegenüber mißtrauisch zu sein.

  6. Gisela schreibt:

    Danke Mandy, Erika, Brigitte, Anni und Ute für eure Kommentare.
    Meine Empörung über soviel Hemmungslosigkeit ließ mich gestern den Artikel von der Seele schreiben.
    Durch solche Ereignissen ist es tatsächlich so, dass man auch schon gegenüber allen noch so harmlosen Menschen mißtrauisch wird.
    Übrigens, meiner alten Tante von der ich schrieb, wurde auch im vergangenen Jahr direkt vor ihrer Haustüre die Handtasche entrissen, mit dem Geld das sie gerade von der Bank geholt hatte und allen Papieren. Ein junger Mann hatte sie von der Bank bis vor ihrer Haustüre verfolgt.
    LG Gisela

  7. lydiaflechl schreibt:

    Liebe Gisela!
    bei uns in der Zeitung war mal zu lesen, dass da zwei Frauen zu Leuten gingen, und einer war es übel, und da baten die Beiden um Wasser. Während die eine das Wasser bekam raubte die andere die Kommode, etc. aus.
    Liebe Grüsse
    Lydia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s