Spenden für Japan


Flag_of_Japan
Spenden für Japan

Sonnenblümchen will mir eine Tafel Schokolade schenken! Ich freue mich darüber, ich nasche unheimlich gerne.

Damit ist jedoch eine kleine Aktion für Japan verbunden, doch das mach ich sehr gerne, damit sie dort schnell wieder auf die Beine kommen.

Die Aktion kommt von myswisschocolate und funktioniert wie folgt:

Wir möchten eine europaweite Blog-Aktion starten und diese aus aktuellem Anlass mit einer Spendenaktion verbinden.

Normalerweise wollen wir mit der Blog-Aktion natürlich die leckere und selbstkreierbare Schweizer Schoggi von mySwissChocolate bekannt machen. In diesem Fall geht es aber um viel mehr. Die unglaublich dramatische Katastrophe in Japan bewegt uns alle. Aus diesem Anlass möchten wir unsere Osterblogaktion mit einer Spende von mySwissChocolate an die Glückskette für die Opfer in Japan verbinden.

Und so geht’s:

1. Wir verschenken mySwissChocolate Gutscheine (1 gratis Tafel inkl. Versand) an 10 Blogger unserer Wahl (dies ist nun bereits geschehen)
2. Jeder der 10 Blogger kann nun wiederum Gutscheine an max. 10 weitere Blogs verschenken. “Weiterschenken” kann man, indem man in seinem Blog über die Aktion berichtet und 1-10 weitere Blogs benennt. Bitte informiere die von Dir beschenkten Blogs doch auch direkt wenn möglich, damit der Bloglauf nicht stockt.
3. Ob ein Blog bereits “beschenkt” wurde, erfährt man hier in unserem Blog. Wir aktualisieren die Liste mehrmals täglich. Ein Blog kann nur 1 Gutschein erhalten (aber wie gesagt max. 10 Gutscheine virtuell weiter verschenken an weitere Blogs).
4. Setzt bitte UNBEDINGT einen Backlink als Kommentar in unserem Blog zu Eurem Bericht – sonst erfahren wir ja nicht, an wen wir nachher all die Gutscheine versenden sollen 🙂

Unsere Spende:

* Es gibt eigentlich keine Limitierung. Jede Art von Blog* kann mitmachen, respektive beschenkt werden.

* Die internationale Aktion startet JETZT und wird bis zum 31. März 2011 bis 12:00 Uhr mittags laufen.

* Für jeden beschenkten Blog*, spenden wir 2.00 CHF – mindestens aber 1′000 CHF. Bei 1‘000 Blogs sind dies also bspw. schon 2‘000 CHF – die maximale Spenden-Grenze wäre 10‘000 CHF. Zusätzlich erhält nachher jeder Beschenkte Blog* per Mail den Gutschein für 1 gratis Tafel inklusive Versandkosten selbstverständlich auch tatsächlich zugesendet. Die Geld-Spende geht an die nationale Glückskette, die derzeit für Japan Spenden sammelt

*der vor Start dieser Aktion bereits aktiv existierte und vor Ablauf der Frist a) tatsächlich beschenkt wurde, b) einen Blogbeitrag verfasst und c) bei uns einen Backlink hier als Kommentar gesetzt hat. Im Streitfall entscheidet alleine mySwissChocolate über die Gutscheinvergabe. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir würden uns sehr freuen wenn sogar mehr als die 1′000 CHF als Spende zusammen kämen.

Und nun los, sobald Dein Blog auf der Liste erscheint oder Du direkt angeschrieben wirst von einem anderen Blog, sofort an maximal 10 weitere Blogs mySwissChocolate Gutscheine virtuell verschenken (die gemäß Liste noch nicht beschenkt wurden). Erst Beitrag schreiben wenn Du beschenkt wurdest. End dann hier den Link zu Deinem Beitrag setzen- je mehr Blogs Beiträge veröffentlichen desto mehr Spendengelder für Japan.

Hier sind dann mal meine Blogger, denen ich eine Schokolade zukommen lassen möchte:

Rosi

theofriedrich

Frau Tonari

Angie

Ullrich

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Spenden für Japan

  1. Brigitte Loosen schreibt:

    Hallo Gisela, hallo Alle die das lesen!

    Das finde ich eine wunderbare und tolle Sache. Wenn Ihr darüber hinaus spenden wollt, dann unter dem Kennwort Japan an die SOS Kinderdörfer (in München) die es auch in Japan gibt. Sie müssen jetzt viele verwaiste und traumatisierte Kinder aufnehmen. As diesem Grund sind sie auch auf Spenden dringend angewiesen. Hier braucht man auch keine Angst zu haben, dass es nicht dorthin kommt wo es gebraucht wird.
    Vielen DANK an ALLE
    Grüße Eure Brigitte

  2. Follygirl schreibt:

    Ich dabke, das Du da auch an mich gedacht hast, aber ich mache bei so einer Aktion sicher nicht mit. Diese Firma könnte einfach spenden, so wie alle anderen auch – und gut ist.

    Für mich stellt sich das als eine übele Geschichte dar, wäre ich dort Kunde, würde ich nicht mehr kaufen.
    LG, Petra

    • Gisel@ schreibt:

      @Follygirl, dann werde ich dich aus der Liste streichen, kann dich ja verstehen, bin auch kein Anhänger von Kettenbriefen, doch das ist ja in dem Sinne keiner und ist dann ja auch mal für eine gute Sache und da habe ich mich halt nach einigem Abwägen drauf eingelassen, obwohl ich immer noch skeptisch bin ;).
      LG Gisela

  3. minibares schreibt:

    Liebe Gisela,
    vielen Dank, dass du mich ausgewählt hast.
    Doch halte ich so gar nichts von Kettenbriefen, wie man sie früher nannte.
    Außerdem war gestern die Kollekte für Japan in unserer Kirche, da haben wir unseren Obolus gegeben.
    Bitte nicht böse sein.
    Ich hoffe auf dein Veständnis ♥

    Liebe Grüße und einen guten – kurzen Sonntag
    minibar

  4. Biene schreibt:

    Liebe Gisela, danke für deinen Kommentar bei mir.
    Mit Japan ist wirklich schlimm. Wenn ich spende, dann direkt, man hat schon sooft gehört, dass nichts davon ankam, wo es hin sollte.

    Muss sagen, dass ich absolut von Kettenbriefe nichts halte auch damit wurde soviel Unfug getrieben.

    Wünsche dir liebe Gisela einen schönen Sonntag

    Biene

  5. Gisel@ schreibt:

    Bevor mir einer nach dem anderen eine Absage schickt, lest euch das Schreiben bitte genau durch. Ihr könnt euch auch mit dem „Linkklick“ direkt bei dieser Schoko-Aktion einloggen, dort könnt ihr auch noch mehr Kommis dazu lesen, viele positive übrigens 😉 und auch euren abgeben, wenn ihr mögt. Es geht im Übrigen nicht ausschließlich und allein um sogenannte „Kettenbriefe“, sind ja eigentlich eher „Kettenblogs“ und es geht nicht nur um „eure eventuellen“ Spenden, sondern auch um die Spenden der Schokofirma ;).
    LG Gisela, nun zum Wählen geht :).

  6. kowkla123 schreibt:

    Hallo, ich will nicht die Kommentare zu Kettenbriefen wiederholen, ich habe schon gespendet und hoffe, es kommt dort hin, wohin es soll, Klaus.
    Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich dir und fühle dich nicht bedrängt durch die Absagen.

  7. picola9011 schreibt:

    Hallo liebe Gisela,es tut mir leid mich auch in die Reihe der Absagen einzureihen.Aber wir spenden hier in Spanien,auch hier laufen viele Aktionen an denen wir uns beteiligen.Ja und ehrlich gesagt liegen mir auch so Kettenbriefe nicht.Es tut mir leid,ich weiß,es war lieb gemeint von Dir.Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.Liebe Grüße Erika

  8. mausi61 schreibt:

    Das Spenden ging schon recht Früh los,und habe auch schon gespendet und hoffe wie Klaus das es da auch an kommt.Ich finde es sehr wichtig das es das gibt gerade für die vielen Kinder ganz besonders die alles verloren haben nicht nur hab und gut auch Elter und Verwandte.
    Bei uns wird auch in Kirchen und Schulen gesammelt.
    Ruth

  9. Gisel@ schreibt:

    Das mit dem Ankommen wo es hin soll ist immer so eine Sache, in vielen Ländern bleibt es im großen Verwaltungs-Wasserkopf hängen oder es bereichern sich diejenigen, die es nicht nötig hätten. Hoffen wir, dass das Geld für Japan an den richtigen Stellen landet, aber Genaues wird man leider nie erfahren, außer man fährt selbst hin und hilft an Ort und Stelle.
    Mein Weiterleiten bzw. das Schoggigeschenk war dann wohl nicht gerade das Gelbe vom Ei, wie ich sehe ;).
    LG Gisela, sich jetzt erst mal ein Stück Schokolade genehmigt, leider keine Schweizer Schoggi

  10. karin lena schreibt:

    liebe gisela,auch ich gebe dir einen korb – nicht böse sein – ich spende regelmässig für die sos kinderdörfer -und diese haben unter dem kennwort JAPAN eine aktion eingerichtet – und meine zusätzliche spende für JAPAN ging dort letzte woche schon hin.
    liebe grüsse karin

  11. theofriedrich schreibt:

    Danke schön Gisela, aber SwissChocolate sollte wirklich nicht das Unglück der Menschen in Japan für Werbezwecke ausnutzen. Da gibt es sicher bessere Möglichkeiten den Menschen zu helfen.
    LG TheoF

Kommentare sind geschlossen.