Ein besonderer Tag


 

IMG_2895

…war der vergangene Sonntag, denn unser Enkel hat sich für die Kirche entschieden und ist getauft worden.

Ganz freiwillig und aus freien Stücken, so wie seine Eltern es sich wünschten, als Sven geboren wurde. “Unsere Kinder sollen mal selbst entscheiden”…….und das tat nun unser jüngster Enkel. Er wollte evangelisch werden, wie auch sein Freund.

Wie sich die Kirche im Laufe der Jahre gewandelt hatte durften wir Großeltern nun auch noch erleben.

Der Gottesdienst wurde von den zukünftigen Konfirmanden gestaltet. Es ging locker und heiter zu. Mit viel Gesang, einem kleinen Jugendorchester und einem Theaterstückchen, bei dem auch mal das Wort Schei..e fallen durfte ;)….war doch zu unserer Zeit undenkbar und ich getraue mich auch heute noch nicht es auszuschreiben :D.

Die Konfirmation ist dann im April.

Hier mal ein paar Impressionen, bei denen ich die Gesichter unkenntlich und teilweise auch nur Ausschnitte gemacht habe, wegen dem Internet halt….zudem, unsere Kinder möchten nicht alles veröffentlicht sehen:

 

Konfi2

 Konfis

Konfi3

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geplauder aus dem Nähkästchen, In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Ein besonderer Tag

  1. ute42 schreibt:

    Ich finde es gut und richtig, dass die jungen Leute selbst entscheiden können.

  2. Ruthi schreibt:

    Das finde ich ganz Ok machen viele so,schönen Abend Ruthi 🙂

  3. Ludger schreibt:

    Die Kinder selbst entscheiden lassen, ist eine gute Idee. Eure Gemeinde scheint eine fortschrittliche Gemeinde zu sein. Bei uns ist das ähnlich. Da ist auch alles anders als zu unseren Zeiten. Ist auch richtig so. Dir noch einen schönen Abend. L.G. Ludger

  4. minibares schreibt:

    Oh was für ein schöner Tag!
    Meine Glückwünsche an den Enkel.
    Das war ja eine lebendige Feier, wunderbar.
    Dass du sie unkenntlich machst, ist genau richtig.
    So groß ist er schon, dass bald die Konfirmation ist.
    Ach, ist das alles schön.

  5. kowkla123 schreibt:

    die eigene Entscheidung ist richtig, auch wenn man das Kind ja durch das eigenen Vorleben etwas prägt, wäre ja auch schlimm, wenn nicht, beste Grüße an dich von mir, KLaus von der Müritz

Kommentare sind geschlossen.