Frühling


 

Frühling lässt sein blaues Band

Wieder flattern durch die Lüfte;

Süße, wohlbekannte Düfte

Streifen ahnungsvoll das Land.

Veilchen träumen schon,

Wollen balde kommen.

Horch, von fern ein leiser Harfenton!

Frühling, ja du bist´s!

Dich hab´ ich vernommen!

 

IMG_0004

Wer kennt es nicht, das bekannte Gedicht von Eduard Möricke?

Heute gibt es zwar kein blaues Band, es ist trübe und bewölkt, aber am Donnerstag und Freitag hatten wir hier bei uns in Speyer schon ein echtes Frühlingsahnen.

Bei unserer Nachbarin sind die Magnolien kurz vorm aufbrechen und im Garten blüht die erste Anemone.. Der Frühling lässt sich trotz kalter Nächte nicht mehr aufhalten.

Ich wünsche den Besuchern dieser Seite noch weiterhin ein schönes Wochenende und eine gute Vorosterwoche!

 

IMG_0002

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte, Natur und Garten, Wetter abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Frühling

  1. kowkla123 schreibt:

    ja, er ist da, Klaus

  2. lydiaflechl schreibt:

    Liebe Gisela!
    Danke für Deine Wünsche, die ich auch an Dich sende.
    Viele Grüsse
    Lydia

  3. Lutz schreibt:

    Dir noch einen schönen Tag. L:G.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s